Jahreslosung

Ich glaube,
hilf meinem Unglauben!
Markus 9,24
Die Losung für Donnerstag, 27.02.2020

Bei Gott ist mein Heil und meine Ehre.
Psalm 62,8

Selig seid ihr, wenn euch die Menschen um meinetwillen schmähen und verfolgen und allerlei Böses gegen euch reden und dabei lügen.
Matthäus 5,11

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Infos finden Sie hier.

Aktuelles aus der Gemeinde

E-Mail: info@ekgr.de

Die evangelische Kirchengemeinde Großenbaum-Rahm und die Pfarrei St. Judas Thaddäus laden zum Weltgebetstag am Freitag, 6. März ein.

Der Tag beginnt um 15 Uhr mit einem ökumenischen Beisammensein im Pfarrsaal in Großenbaum Am Glockenturm 1. Hier wird bei Kaffee und Gebäck auf den Weltgebetstag eingestimmt. Um 16 Uhr wird ein ökumenischer Gottesdienst in der Kirche St. Franziskus unter dem Thema „Steh auf und geh!“ gefeiert.  Der Weltgebetstag wurde von Frauen aus Simbabwe vorbereitet. In über 120 Ländern der Erde laden Frauen aller Konfessionen Frauen und Männer dazu ein, den Weltgebetstag in einem Gottesdienst zu feiern.

Herzlich willkommen!

Von der Klingel zum Gespräch

Unter diesem Titel feiert die Evangelische Kirchengemeinde Großenbaum-Rahm den Gottesdienst am 1. März um 11.15 Uhr in der Versöhnungskirche, Lauenburger Allee.

Der Gottesdienst wird von Ehrenamtlichen aus dem Besuchsdienst der Kirchengemeinde vorbereitet. Mit einem humorvollen Blick, aber auch mit manchen Impulsen, die zum Nachdenken anregen erzählen die Mitarbeiter im Besuchsdienst von ihren Aufgaben. Im Rahmen des Gottesdienstes werden besonders alle diejenigen Ehrenamtlichen willkommen geheißen, die ihren aktiven Dienst im letzten Jahr begonnen oder auch weitere Aufgaben in der Kirchengemeinde übernommen haben. Gleichzeitig werden diejenigen gewürdigt, die ihren Dienst beenden oder sich aus Teilbereichen verabschieden - wofür wir uns herzlich bedanken wollen. Die Evangelische Kirchengemeinde Großenbaum- Rahm will mit diesem Gottesdienst ein kleines Zeichen der Wertschätzung des Ehrenamtes setzen.

Wir möchten möglichst viele von Ihnen erreichen - bitte melden Sie sich auch gerne bei uns, wenn Sie zu diesem Personenkreis gehören oder Ihnen jemand bekannt ist. Kontakt über Pfarrer Ernst Schmidt, Mitglieder des Presbyteriums oder auch per E-Mail ehrenamt@ekgr.de.

Sie können sich die Anmeldeformulare auch hier herunterladen und ausgefüllt im Gemeindebüro abgeben oder in den Briefkasten werfen.

PDF: Ehrenamtsbeginn  

PDF: Ehrenamtsabschied

 Langsam hat es sich in unserer Gemeinde herumgesprochen, dass wir einmal im Monat einen Gottesdienst für Jung und Alt feiern.
Der Gottesdienst richtet sich besonders an Familien und Menschen, die gerne fröhliche, manchmal auch nachdenklich machende Gottesdienste mit einem besonders verständlichen Ablauf feiern möchten.

Am Sonntag, dem 8. März, feiern wir einen Tauferinnerungsgottesdienst. Hierzu wurden - soweit uns die Adressen bekannt waren - die Menschen per Brief eingeladen, die vor ein bis zwei Jahren in unserer Kirchengemeinde getauft wurden. Zusammen mit allen anderen Gottesdienstbesuchern gedenken wir der Taufe und bieten allen die möchten die Möglichkeit, sich segnen zu lassen.

Das Thema des Gottesdienstes lautet: „Die Geheimbotschaft mit dem Fisch“.

Kommen Sie doch einfach vorbei und feiern Sie mit am 8. März um 10 Uhr  in der Versöhnungskirche Lauenburger Allee. 

Alle Interessierten sind herzlich zu einem unverbindlichen Probenbesuch eingeladen.

Die Proben finden jeweils mittwochs am 29. April, am 6. und 13. Mai 2020 von 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr im Gemeindehaus, Lauenburger Allee 21, statt.

Aufführung in den Konfirmationsgottesdiensten am Samstag, 16. Mai 2020, 14:30 Uhr und am Sonntag, 17. Mai 2020, 10:00 Uhr statt. Begleitung erfolgt durch die Band "Avalon".

Weitere Informationen und Anmeldung bei Kantorin Annette Erdmann, Tel. 0203/76 77 09, oder per Mail unter annette.erdmann@freenet.de


Hallo Yannic, herzlich willkommen in unserer Gemeinde. Magst du dich kurz vorstellen?

Klar, gerne. Mein Name ist Yannic Soster, ich bin 22 Jahre alt und lebe in Duisburg-Bissingheim. Zurzeit mache ich eine Ausbildung zum Kinderpfleger. Seit Anfang des Jahres bin ich angestellt im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit dieser Gemeinde.

 Welche Erfahrungen hast du bereits in der Kinder- und Jugendarbeit sammeln können, bevor du zu uns in die KultFamily gekommen bist?

Ich habe mich schon lange dafür interessiert, mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten und konnte so auch bereits einiges an Erfahrung sammeln. Ich habe dreimal die Ferienbetreuung in Düsseldorf begleitet und mehrere Praktika in Kindergärten und auch im Kinderheim absolviert. Vor Beginn meiner Ausbildung habe ich anderthalb Jahre in Düsseldorf-Oberbilk in einem Jugendzentrum gearbeitet. Dieser Stadtteil gilt als sozialer Brennpunkt und bietet besondere Herausforderungen, auch durch den hohen Anteil an Flüchtlingen.

 Was macht dir besonders Freude an der Arbeit mit Kindern?

Ich mag es, Kindern auf spielerische Weise, mit kindlicher Freude und Aktivitäten, christliche Werte zu vermitteln. Ich finde es wichtig, Kinder in ihrer Entwicklung zu begleiten und zu fördern. Ich bin gerne Bezugsperson und möchte Jugendlichen eine feste Instanz im Leben sein. 

Wo in der Gemeinde kann man dich in Zukunft treffen und was sind deine Ideen?

Ich bin dienstags bei den KultBambini und freitags bei den KultKidz und im Kult01 anzutreffen. Bei besonderen Aktionen unterstütze ich Pastorin Kobbe auch in der Konfirmandenarbeit.

Ich möchte gerne in alle Gruppen wieder mehr Kontinuität bringen und vielfältige Angebote einbringen. Ob sportliche oder kreative Angebote oder gemeinsames Kochen und Spielen, ich bin für viele Sachen offen und möchte auch die unterschiedlichen Interessen der Kinder ansprechen. 

Lieber Yannic, vielen herzlichen Dank für deine Zeit. Wir freuen uns sehr, dass du unsere Jugendarbeit durch dein Engagement in Zukunft bereicherst!

Am

Samstag, dem 09. Mai, von 14.00 – 17.00 Uhr findet die nächste Kinderkleider- und Spielzeugbörse auf der Gemeindewiese an der Lauenburger Allee statt.

Der Aufbau beginnt um 13.00 Uhr. Ein Tisch müssen Sie bitte mitbringen. Die Standgebühr beträgt € 4,-- plus eine Kuchenspende. Der Erlös daraus ist für die Eltern-Kind-Arbeit unserer Gemeinde bestimmt.

Um die Verwendung von Einmalgeschirr zu verringern, bitten wir darum, eigene Trinkgefäße (gerne auch Kuchenteller) mitzubringen. Vielen Dank, dass Sie mithelfen, unsere Umwelt zu schonen!

Wer als Anbieter/in teilnehmen möchte, kann sich im Gemeindebüro anmelden:

Telefon 0203 761120 (das Büro ist z.Z. dienstags von 9 – 11 Uhr geöffnet; bitte ggf. auf den AB sprechen) oder per Mail unter info@ekgr.de  

 

"Inneren Frieden finden..."
-dazu luden die Texte und Gesänge am diesjährigen Taizégottesdienst in der vollbesetzten Versöhnungskirche ein.

Impressionen vom Gottesdienst finden Sie hier

Herzliche Einladung  

Kantorei, Kinderchor, Jugendchor, Flötenkreis und Posaunenchor laden herzlich zum Mitmachen ein!

 Proben:

 Kinderchor I (ab 5 1/2 Jahre): mittwochs, 15:15 Uhr-15:45 Uhr

Probenbeginn: Mittwoch, 8. Januar 2020

Kinderchor II (ab 3. Klasse): mittwochs, 17:00 Uhr-17:45 Uhr

Probenbeginn: Mittwoch, 8. Januar 2020

Jugendchor (ab 6. Klasse): donnerstags, ab 17:00 Uhr 

Probenbeginn: Donnerstag, 9. Januar 2020

Kantorei: mittwochs, 19:30 Uhr-21:30 Uhr

Probenbeginn: Mittwoch, 15. Januar 2020

Flötenkreis: dienstags, 17:00 Uhr-18:30 Uhr

Probenbeginn: Dienstag, 14. Januar 2020

Die Proben finden im Gemeindehaus, Lauenburger Allee 21, statt.

Weitere Informationen bei Kantorin Annette Erdmann

(Tel. 76 77 09 oder annette.erdmann@freenet.de ).

 

Posaunenchor: mittwochs, 18:00 Uhr-19:00 Uhr

Probenbeginn: Mittwoch, 15. Januar 2020

Der Posaunenchor probt im Jugendzentrum, Lauenburger Allee 19.

Weitere Informationen bei Herrn Wolfgang Beckmann

(Tel. 76 14 05 oder wolfgang.beckmann@arcor.de ).

Jeden Tag um 12:00 Uhr und um 18:00 Uhr und natürlich zu Gottesdiensten oder wenn ein Gemeindemitglied verstorben ist, hören wir sie, die Glocken unserer Versöhnungskirche. Entweder einzeln, zu mehreren oder auch alle zusammen. Da die meisten die Glocken jedoch noch nie gesehen haben, möchten wir Ihnen auch mal zeigen, wie es oben in dem Campanile, also im frei neben dem eigentlichen Kirchengebäude stehenden Glockenturm, aussieht.

Der Turm besteht aus drei Stahlkbetonscheiben mit Zwischenpodesten, die Glockenstube ist holzverschalt. Zum erstenmal wurde der Turm, insbesondere die Glockenstube, im Jahr 2000 restauriert. Im Glockenturm befinden sich vier Glocken, die von der Firma Rincker im Westerwald gegossen und die am 12.11.1964 im Glockenturm aufgehängt wurden.

Lesen Sie hier mehr zu den Glocken und sehen Sie einige Bilder, die Wolfgang Beckmann im Jahr 2014, zum Zeitpunkt der zweiten Restaurierung, aufgenommen hat.

Aufgrund der erschreckenden aktuellen Ereignisse bezieht das Presbyterium unserer Gemeinde noch einmal ausdrücklich Stellung.

Das Presbyterium hat beschlossen, die Abkündigungen zu Beginn des Gottesdienstes deutlich zu kürzen. Nach der Begrüßung und dem Wochenspruch weisen wir zukünftig nur kurz auf die Kollektenzwecke, für die im Gottesdienst gesammelt werden, hin und singen dann bereits das erste gemeinsame Lied. 
Die Kollektenerlöse der vergangenen Woche und ausführliche Informationen zu den aktuellen Kollektenzwecken finden alle Interessierten an der Informationswand hinten in der Kirche. 
Gegen Ende des Gottesdienstes wird zu weiteren Aktivitäten im Anschluss (z. B. Cafeteria), zum nächsten Gottesdienst und zu besonderen Veranstaltungen eingeladen. 
Weitere Informationen zu Gemeindeveranstaltungen finden Sie im Gemeindebrief, in den Schaukästen, auf unserer Homepage und oft auch in der Tageszeitung. 

 

Mitmachen - Mitgestalten - Miteinander

Die Kinder- und Jugendgruppen der "KULT-Familie" suchen ehrenamtliche Mitarbeiter/innen als Ansprechpartner und Mitgestalter. Zwischen regelmäßiger Betreuung einer Gruppe bis hin zur projektbezogenen Mithilfe ist alles möglich.

Ihre Fantasie, Motivation und Einsatzfreude bringen Ihnen und den Kindern und Jugendlichen viel Spaß und eine sinngebende Freizeitgestaltung. Das Jugendzentrum ist zudem gut ausgestattet und bietet viele Möglichkeiten. 

Lassen Sie uns drüber sprechen. Für eine erste Kontaktaufnahme wenden Sie sich gerne an:
Pastorin Ulrike Kobbe, ulrike.kobbe@ekir.de, Tel. 0203 - 933 1307 oder
Presbyter und Jugendmitarbeiter Michael Rethmeier, michael.rethmeier@ekir.de, Tel. 0170 - 4842930.

Weitere Infos in der Ausschreibung oben (zum Vergrößern einfach auf das Bild klicken). Weitere Infos zur "KULT-Familie" unter www.kult01.de.

 

In der Osternacht am 20.4.2019 war es wieder soweit - wie in jedem Jahr wurde feierlich die neue Osterkerze entzündet und von zwei Jugendlichen im Rahmen des Gottesdienstes in die dunkle Kirche hineingetragen. Auf einem eigenen Ständer hat sie nun ein ganzes Jahr lang ihren Platz in unserer Kirche und wird zu den Gottesdiensten entzündet.

Dass es in jedem Jahr eine so wunderschöne neue Kerze gibt, hat eine schöne Tradition. Schon seit einer Reihe von Jahren ist sie ein Geschenk unserer katholischen Nachbargemeinde, aufwändig gestaltet von Mitgliedern einer Gemeindegruppe und ein echter Hingucker.

 

 

   

Hallo zusammen! Dürfen wir uns vorstellen?

Wir heißen Karl und Albert, sind waschechte Wichtel und möchten alle interessierten kleinen und großen Leute auf die Kinderseite unserer Gemeindehomepage aufmerksam machen. Einfach oben in der Menüleiste auf „Für Kinder“ gehen – und los geht es!  Wir möchten in unserem kleinen Blog ein bisschen von uns erzählen,
aber auch – vor allem den Kindern – unsere Gemeinde zeigen und ein bisschen erklären, was dort so los ist.

Also – Herzlich willkommen!

Mitmachen!
20.08.2018Start

"Mitmachen" - die Rubrik rund um's Thema Ehrenamt.

Haben Sie es schon entdeckt? In der Menüleiste unserer Webseite finden Sie unter dem Begriff "Mitmachen" Infos und Kontaktmöglichkeiten zum Bereich "Ehrenamt in unserer Gemeinde". Schauen Sie mal rein!

Der bewegende Festgottesdienst am 30. August anläßlich unseres Kirchenjubiläums ist vielen noch im Gedächtnis. Thema der berührenden Predigt waren die Glocken der Versöhnungskirche mit ihrer ganz eigenen Botschaft von der Versöhnung. Diese Botschaft will bei jedem Hören des Geläuts in unseren Herzen weiterklingen.

Auf vielfachen Wunsch veröffentlichen wir auf dieser Seite die Predigt von Anke Bender, Hauke Faust und Klaus Andrees. Dort finden Sie auch Hörproben des Geläuts. Der warme Klang der Glocken ist natürlich live noch schöner - hören Sie am besten selbst - z.B. am nächsten Sonntag. Herzlich willkommen.

Predigt und Hörproben der Glocken finden Sie hier.

Wie können wir helfen?

Alle Informationen zur Flüchtlingshilfe Großenbaum - Rahm finden Sie hier .