Ein Interview mit unserem neuen Jugendmitarbeiter


Hallo Yannic, herzlich willkommen in unserer Gemeinde. Magst du dich kurz vorstellen?

Klar, gerne. Mein Name ist Yannic Soster, ich bin 22 Jahre alt und lebe in Duisburg-Bissingheim. Zurzeit mache ich eine Ausbildung zum Kinderpfleger. Seit Anfang des Jahres bin ich angestellt im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit dieser Gemeinde.

 Welche Erfahrungen hast du bereits in der Kinder- und Jugendarbeit sammeln können, bevor du zu uns in die KultFamily gekommen bist?

Ich habe mich schon lange dafür interessiert, mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten und konnte so auch bereits einiges an Erfahrung sammeln. Ich habe dreimal die Ferienbetreuung in Düsseldorf begleitet und mehrere Praktika in Kindergärten und auch im Kinderheim absolviert. Vor Beginn meiner Ausbildung habe ich anderthalb Jahre in Düsseldorf-Oberbilk in einem Jugendzentrum gearbeitet. Dieser Stadtteil gilt als sozialer Brennpunkt und bietet besondere Herausforderungen, auch durch den hohen Anteil an Flüchtlingen.

 Was macht dir besonders Freude an der Arbeit mit Kindern?

Ich mag es, Kindern auf spielerische Weise, mit kindlicher Freude und Aktivitäten, christliche Werte zu vermitteln. Ich finde es wichtig, Kinder in ihrer Entwicklung zu begleiten und zu fördern. Ich bin gerne Bezugsperson und möchte Jugendlichen eine feste Instanz im Leben sein. 

Wo in der Gemeinde kann man dich in Zukunft treffen und was sind deine Ideen?

Ich bin dienstags bei den KultBambini und freitags bei den KultKidz und im Kult01 anzutreffen. Bei besonderen Aktionen unterstütze ich Pastorin Kobbe auch in der Konfirmandenarbeit.

Ich möchte gerne in alle Gruppen wieder mehr Kontinuität bringen und vielfältige Angebote einbringen. Ob sportliche oder kreative Angebote oder gemeinsames Kochen und Spielen, ich bin für viele Sachen offen und möchte auch die unterschiedlichen Interessen der Kinder ansprechen. 

Lieber Yannic, vielen herzlichen Dank für deine Zeit. Wir freuen uns sehr, dass du unsere Jugendarbeit durch dein Engagement in Zukunft bereicherst!