Kategorie-Archiv: August 2020

Der Kategorie Album

 Im Rahmen eines Open-Air-Gottesdienstes auf der Gemeindewiese wurden heute die neuen Presbyterinnen und Presbyter feierlich in ihr Amt eingeführt sowie die Wiedergewählten an ihr Gelübde erinnert. Pfarrer Ernst Schmidt verabschiedete gleichzeitig Klaus Andrees, Monika Heckmann, Benno Moll und Uwe Stoffels, die im Frühjahr aus ihrem Presbyteramt ausgeschieden waren und dankte ihnen herzlich für die langjährige gute Arbeit im Dienste der Gemeinde.

Bei einem coronagerechten kleinen Buffet gab es im Anschluss noch Gelegenheit für Begegnung und Gespräche.

Mehr Impressionen gibt es hier

Liebe Gemeinde Großenbaum - Rahm,
liebe Auferstehungsgemeinde Duisburg Süd,

mein Name ist Michaela Hahn, bin 49 Jahre alt, verheiratet und wohne in Mündelheim und möchte mich auf diesem Wege kurz vorstellen. 
Ich habe mit 16 Jahren meine Ausbildung zur Bürokauffrau im Gewerbegebiet Großenbaum begonnen und dort auch, bis zur Elternzeit, zehn Jahre Berufserfahrung sammeln können. 
Seit nunmehr 13 Jahren arbeite ich in der Verwaltung eines Seniorenzentrums als buchhalterische Halbtagskraft. Neben meinen beruflichen Tätigkeiten bin ich seit einigen Jahren auch in der Gemeinde aktiv. 
Da meine beiden Kinder mittlerweile aus „dem Gröbsten“ raus sind und ich daher wieder etwas mehr Zeit für meine Interessen finde, war ich auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung. 
Daher bewarb ich mich auf die Stelle als Verwaltungskraft des zukünftigen gemeinsamen Gemeindebüros.
Ich hatte Glück!!!
Ich freue mich nun auf die neuen Aufgaben und spannenden Herausforderungen, sowie auf Ihre Bekanntschaft, wenn Sie mich in meinem neuen Büro besuchen kommen.
Mit lieben Grüßen
Michaela Hahn

Ab sofort ist unser Gemeindebüro dienstags von 10-14 Uhr und freitags von 13-17 Uhr geöffnet. Es ist erreichbar unter der Telefonnummer 761120 oder unter info@ekgr.de 

Mal die Perspektive zu ändern oder einmal eine Sache genauer in den Blick zu nehmen ist ja grundsätzlich keine schlechte Idee...ein paar Fotos aus dem Umfeld unserer Kirche laden dazu ein...

Vor einigen Wochen wurde das Gemeindebüro renoviert und neu möbliert. Das Presbyterium hat entschieden, dass eine neue Verwaltungskraft eingesetzt wird, die sowohl für unsere Kirchengemeinde, wie auch für die Auferstehungsgemeinde zuständig sein soll. Die Arbeit soll so umstrukturiert werden, dass die Abläufe in der Auferstehungsgemeinde und unserer Kirchengemeinde vereinheitlicht werden. Ziel ist es, stärker mit der Auferstehungsgemeinde zusammenzuarbeiten und in der Region Süd zusammenzuwachsen. Von März bis Juli hat Ulrike Kaden eine eingeschränkte Öffnung des Gemeindebüros ermöglicht. Dafür sagen wir herzlich Danke!

Seit Anfang August ist nun unsere neue Mitarbeiterin Michaela Hahn im Gemeindebüro tätig. Wir heißen sie herzlich willkommen.

Ab sofort ist unser Gemeindebüro dienstags von 10-14 Uhr und freitags von 13-17 Uhr geöffnet. Es ist erreichbar unter der Telefonnummer 761120 oder unter info@ekgr.de

Durch die großzügige Spende des Fördervereins unserer Kirchengemeinde konnten wir eine neue Leinwand und einen Teil der multimedialen Technik für die Versöhnungskirche erwerben. Ein Laserbeamer projiziert nun Bilder und Texte in hoher Bildqualität an die Leinwand. Die neue Ausstattung erleichtert uns gerade jetzt in der Coronapandemie die Durchführung von Gottesdiensten, da wir zurzeit keine Gesangbücher benutzen dürfen. Auch in den kommenden Jahren wird sie uns sicherlich gute Dienste leisten. Die Kirchengemeinde dankt dem Förderverein und allen, die den Förderverein durch Spenden unterstützen, herzlich.

Wir danken auch Benno Moll und Michael Rethmeier, die dieses Leinwandprojekt vorangetrieben haben und vor allem Heinz Stahl, der mit Unterstützung von Nico Storm die ganze Elektrik gelegt hat. Danke!

 

 

Erinnern Sie sich noch?

Zu Ostern haben wir einen Brief an unsere Gemeindemitglieder verschickt, in dem sich auch eine Karte mit Blumensamen befand - mit der Einladung, sie doch zum Blühen zu bringen...

Diese Fotos schickte uns jetzt eine Familie, in der sich Großeltern und Enkelkinder gerade gemeinsam an der Blütenpracht freuen und uns gerne daran teilhaben lassen möchten. Dankeschön!