Kategorie-Archiv: 2019

Der Kategorie Start

Monat wählen

April Juli Oktober Dezember
Herzliche Einladung  

Kantorei, Kinderchor, Jugendchor, Flötenkreis und Posaunenchor laden herzlich zum Mitmachen ein!

 Proben:

 Kinderchor I (ab 5 1/2 Jahre): mittwochs, 15:15 Uhr-15:45 Uhr

Probenbeginn: Mittwoch, 8. Januar 2020

Kinderchor II (ab 3. Klasse): mittwochs, 17:00 Uhr-17:45 Uhr

Probenbeginn: Mittwoch, 8. Januar 2020

Jugendchor (ab 6. Klasse): donnerstags, ab 17:00 Uhr 

Probenbeginn: Donnerstag, 9. Januar 2020

Kantorei: mittwochs, 19:30 Uhr-21:30 Uhr

Probenbeginn: Mittwoch, 15. Januar 2020

Flötenkreis: dienstags, 17:00 Uhr-18:30 Uhr

Probenbeginn: Dienstag, 14. Januar 2020

Die Proben finden im Gemeindehaus, Lauenburger Allee 21, statt.

Weitere Informationen bei Kantorin Annette Erdmann

(Tel. 76 77 09 oder annette.erdmann@freenet.de ).

 

Posaunenchor: mittwochs, 18:00 Uhr-19:00 Uhr

Probenbeginn: Mittwoch, 15. Januar 2020

Der Posaunenchor probt im Jugendzentrum, Lauenburger Allee 19.

Weitere Informationen bei Herrn Wolfgang Beckmann

(Tel. 76 14 05 oder wolfgang.beckmann@arcor.de ).

Jeden Tag um 12:00 Uhr und um 18:00 Uhr und natürlich zu Gottesdiensten oder wenn ein Gemeindemitglied verstorben ist, hören wir sie, die Glocken unserer Versöhnungskirche. Entweder einzeln, zu mehreren oder auch alle zusammen. Da die meisten die Glocken jedoch noch nie gesehen haben, möchten wir Ihnen auch mal zeigen, wie es oben in dem Campanile, also im frei neben dem eigentlichen Kirchengebäude stehenden Glockenturm, aussieht.

Der Turm besteht aus drei Stahlkbetonscheiben mit Zwischenpodesten, die Glockenstube ist holzverschalt. Zum erstenmal wurde der Turm, insbesondere die Glockenstube, im Jahr 2000 restauriert. Im Glockenturm befinden sich vier Glocken, die von der Firma Rincker im Westerwald gegossen und die am 12.11.1964 im Glockenturm aufgehängt wurden.

Lesen Sie hier mehr zu den Glocken und sehen Sie einige Bilder, die Wolfgang Beckmann im Jahr 2014, zum Zeitpunkt der zweiten Restaurierung, aufgenommen hat.

Aufgrund der erschreckenden aktuellen Ereignisse bezieht das Presbyterium unserer Gemeinde noch einmal ausdrücklich Stellung.

Das Presbyterium hat beschlossen, die Abkündigungen zu Beginn des Gottesdienstes deutlich zu kürzen. Nach der Begrüßung und dem Wochenspruch weisen wir zukünftig nur kurz auf die Kollektenzwecke, für die im Gottesdienst gesammelt werden, hin und singen dann bereits das erste gemeinsame Lied. 
Die Kollektenerlöse der vergangenen Woche und ausführliche Informationen zu den aktuellen Kollektenzwecken finden alle Interessierten an der Informationswand hinten in der Kirche. 
Gegen Ende des Gottesdienstes wird zu weiteren Aktivitäten im Anschluss (z. B. Cafeteria), zum nächsten Gottesdienst und zu besonderen Veranstaltungen eingeladen. 
Weitere Informationen zu Gemeindeveranstaltungen finden Sie im Gemeindebrief, in den Schaukästen, auf unserer Homepage und oft auch in der Tageszeitung. 

 

Mitmachen - Mitgestalten - Miteinander

Die Kinder- und Jugendgruppen der "KULT-Familie" suchen ehrenamtliche Mitarbeiter/innen als Ansprechpartner und Mitgestalter. Zwischen regelmäßiger Betreuung einer Gruppe bis hin zur projektbezogenen Mithilfe ist alles möglich.

Ihre Fantasie, Motivation und Einsatzfreude bringen Ihnen und den Kindern und Jugendlichen viel Spaß und eine sinngebende Freizeitgestaltung. Das Jugendzentrum ist zudem gut ausgestattet und bietet viele Möglichkeiten. 

Lassen Sie uns drüber sprechen. Für eine erste Kontaktaufnahme wenden Sie sich gerne an:
Pastorin Ulrike Kobbe, ulrike.kobbe@ekir.de, Tel. 0203 - 933 1307 oder
Presbyter und Jugendmitarbeiter Michael Rethmeier, michael.rethmeier@ekir.de, Tel. 0170 - 4842930.

Weitere Infos in der Ausschreibung oben (zum Vergrößern einfach auf das Bild klicken). Weitere Infos zur "KULT-Familie" unter www.kult01.de.

 

In der Osternacht am 20.4.2019 war es wieder soweit - wie in jedem Jahr wurde feierlich die neue Osterkerze entzündet und von zwei Jugendlichen im Rahmen des Gottesdienstes in die dunkle Kirche hineingetragen. Auf einem eigenen Ständer hat sie nun ein ganzes Jahr lang ihren Platz in unserer Kirche und wird zu den Gottesdiensten entzündet.

Dass es in jedem Jahr eine so wunderschöne neue Kerze gibt, hat eine schöne Tradition. Schon seit einer Reihe von Jahren ist sie ein Geschenk unserer katholischen Nachbargemeinde, aufwändig gestaltet von Mitgliedern einer Gemeindegruppe und ein echter Hingucker.